Weshalb ein Kompetenzzentrum Alter & Finanzen?

Nach Schule und Ausbildung wird während rund 30 Jahren im Beruf und für die Karriere Vollgas gegeben. Danach folgen je nach Gesundheit Jahre oder Jahrzehnte, die als drittes Lebensalter bezeichnet werden. Damit verbunden erfolgt eine Neuausrichtung: plötzlich stehen Reisen, Sport, Kunst und Pflege von Freundschaften und Bekanntschaften, Altersuniversität, soziales Engagement, die Betreuung von Enkelkinder und vieles mehr im Mittelpunkt.

Dieses dritte Lebensalter ist geprägt von der Gesundheit, der Vielfalt der Aktivitäten und der wirtschaftlichen Situation.

Ob sich jemand ein Leben lang beruflich mit Finanz- und Versicherungsfragen beschäftigt hat oder nicht, spielt keine Rolle. Plötzlich entstehen Situationen und Fragen, bei denen man sich gerne auf den Rat von Experten in den verschiedenen Berufsgattungen abstützt, oder froh ist um ein Gespräch, um die eigene Ansicht abzustützen.

Es zeugt von Weitsicht, sich
Zeit zu nehmen für Dinge,
die in ferner Zukunft liegen.

Hanspeter Jenni

Wann ist der Beizug von Fachleuten aus dem Netzwerk Alter & Finanzen sinnvoll?

  • Wenn Unsicherheit darüber besteht, ob die aktuelle finanzielle Situation über Jahre oder Jahrzehnte ausreicht, um die Phase «Pensionierung » sicherzustellen
  • Wenn Erbschaftsfragen diskutiert und gelöst sein wollen
  • Wenn die Zukunft der eigenen Liegenschaft und eine neue Wohnsituation überlegt wird (Wohnen im Alter)
  • Wenn Fragen bestehen zu den Themen Renten- oder Kapitalbezug, Strategie der Amortisation von Hypotheken
  • Wenn internationale und nationale Turbulenzen im Finanz- und Kapitalmarkt zur Vorsicht mahnen und die eigene Anlagestrategie hinterfragt wird
  • Wenn die Gesundheit zum alles beherrschenden Thema wird und Angelegenheiten wie Erbschaft, Nachlassregelung, Nachfolgeregelung in der Firma oder Family Office-Dienstleistungen
    in den Vordergrund rücken
  • Wenn Sie einfach mal mit einer Person die sich Zeit nimmt, ein Gespräch führen möchten, mit jemandem, der aktiv zuhört

Ihre Ansprechpersonen sind

im Bereich Treuhand

Urs R. Seiler, dipl. Wirtschaftsprüfer, Mediator.

Er betreut Senioren in allen administrativen Belangen. Führt ein Family-Office für sämtliche Vermögenswerte und eine Stiftung.

seiler@beratungsnetzwerk.ch

Urs R. Seiler

im Bereich Immobilien

Hans-Ulrich Wegmüller, dipl. Bankfachmann und Immobilientreuhänder. Fachrichter Mietrecht.

Er befasst sich beruflich wie politisch mit allen Aspekten der Themen Wohnen und Finanzen im Alter.

wegmueller@beratungsnetzwerk.ch

Hans-Ulrich Wegmüller

im Bereich Immobilien und Altersfragen

Charles Hirschi, Immobilien-Experte und Spezialist für Wohnen im Alter.

Er sucht Wohnlösungen für Senioren und betagte Menschen und begleitet Firmen, Genossenschaften und Privatpersonen in Fragen rund um Lebensräume und Immobilien.

hirschi@beratungsnetzwerk.ch

charles_hirschi

Im Hintergrund wirkt ein ausgewiesenes Netzwerk von weiteren Fachleuten mit, die wir bei Bedarf gerne hinzuziehen. So decken wir die Bereiche Notariat, Versicherungsvorsorge, persönliche
Assistenz im Alter, private Spitex, Vermögensberatung, Bank usw. kompetent ab.

Kontakt aufnehmen
beratungsnetzwerk

Blumenbergstrasse 16
Postfach 410
3000 Bern 25
Tel. 031 335 19 19
(CTM Treuhand AG)